· 

SPRING.

Es scheint, als wären wir in Sachen Geldanlage allesamt auf diesem Planenten Erde auf der Suche.

 

"Was ist denn nun funktionsfähig, sicher und rentabel?"

 

Kaum ist die Gefahr der großen Pandemie verebbt, steht die nächste Katastrophe vor der Tür. Russland plant einen Überfall auf die Ukraine und die Welt wird erneut vom Glauben abfallen. "Wie jetzt." "Wieso nur?" "Wie konnte das passieren?", heißt es dann.

 

Ein weiterer Startschuss für viele Menschen über Sicherheit nachzudenken, verstehen zu wollen und sich mit dem Thema Geld und deren Übertragung zu beschäftigen.

 

Das ist ungeheuer wichtig. “Investiere nie in etwas, was du nicht verstehen willst.”  Verständlich, denn es ist ja auch anstrengend und fehlt es oft an Zeit. Zumindest erklären wir es uns so. Zeit für Romane, Netflix oder die Nachrichten ist allerdings schon vorhanden, denn das wird auf dem Silbertablett serviert und erfordert keinerlei weiterer Unternehmung.

 

Seit Jahrzehnten haben wir Vertrauen, denkt man, denn der Weg hin zu herkömmlichen Türen, wie ARD & ZDF, die Tageszeitung, Banken und Versicherungen ist für Viele noch selbstverständlich. Besonders, wenn es um die Unterbringung und Sicherung von Geldern geht, kennen wir die alten Floskeln und Parolen. Ohne zu hinterfragen wird sich für ein Produkt entschieden und investiert - ganz besonders gern, wenn Garantie oder ein Festzins drauf steht.

 

Im Vordergrund steht also noch immer das Vertrauen. So funktioniert die Politik, die Dienstleistung, vor allem aber funktionieren so Beziehungen - jeglicher Art. Wir entscheiden uns für den Kauf eines Autos nach einer kleinen Runde Probefahrt und vertrauen darauf, dass das auserwählte Stück die nächsten Jahre ordentlich läuft, den Zweck erfüllt und zudem auch noch Freude bereitet. Wir entscheiden uns für ein Kleidungsstück, kaufen es und hoffen, dass es beim nächsten Waschgang nicht aussieht, als wäre es ein Mitnehmsel vom Discounter, der sämtliche Produkte neben Lebensmitteln im Repertoire hat oder geben unsere Lieblingsschuhe zum Schuster und hoffen, dass sie danach aussehen, wie früher einmal - nur heute bequem und ohne Blasenbildung. 

 

Die Möglichkeiten Geld zu investieren sind immens vielseitig und erweitern sie sich zunehmenst, statt sich auf das Wesentliche zu minimieren. Von all den Möglichkeiten gibt es zudem auch noch die verschiedensten Variationen.

 

Wer soll da noch durchsehen!? Vor allem wird auch immer mal wieder ein Produkt vom Markt geschmissen oder sogar verboten, doch hörte es sich doch zu Beginn so gut an. "Hat wohl nicht funktioniert." Wer soll bei der hiesigen Auswahl die richtige Lösung für sich selbst finden, die nachhaltig ist, die nicht nach einer gewissen Zeit wieder aufgelöst und geändert werden muss und zudem auch noch Aussicht auf Erfolg verspricht und Wort hält.

 

Wir streben Alle nach Wachstum, doch was genau bedeutet Wachstum? Wir wollen Gewinne erzielen, am liebsten im Alter reich sein, es geschafft haben und wenn wir nicht reich geworden sind, dann wünschen wir uns zumindest spätestens im Ruhestand Unabhängigkeit und ein gutes Auskommen, um dann das zu tun, was im Laufe des Lebens verwehrt blieb.

 

Um das zu erreichen, springen wir mit Vergnügen in die Maschinerie “höher - besser - weiter - schneller”. Wir laufen kopflos in Häuser, wählen einfach eine neue Partei und gehen davon aus, dass sie wissen, was sie tun. Wir gehen davon aus, dass es Fachleute gibt, die in unserem Sinne handeln. Wir gehen davon aus, richtig beraten zu werden. Verspricht das empfohlene Papier neben einem Garantieversprechen auch noch Rendite und ausreichend Förderung sind wir gut bedient.

 

"Es scheint, als wären wir allesamt auf diesem Planeten Erde auf der Suche."

 

Daniela Sommerhoff