Technologiemetalle

Die Zeit für Chancen und Innovation ist gekommen. 

 

Alles, was der Mensch braucht, ist Sicherheit, um die kommenden Herausforderungen zu meistern. Ein erster Schritt in die richtige Investition sind demnach Technologiemetalle, die für zukünftig saubere Lösungen aus Forschung, Wissenschaft und Technik notwendig sind.  

Der Markt für Technologiemetalle ist einer der großen Wachstumsmärkte unserer Generation. Obwohl jeder von uns die Elemente im Auto, im Smartphone etc. nutzt, kennt kaum jemand ihre Namen. Da sie auf Grund geringer Fördermengen auch bisher nicht an klassischen Börsen gehandelt werden, bleibt vielen dieser Markt nicht nur unbekannt, sondern auch der Zugang dazu verschlossen.

 

Darüber hinaus kann deren Werthaltigkeit, als physischer Sachwert, weder Inflation noch Währungsumstellungen etwas anhaben. Weil, Technologiemetalle und Seltene Erden für immer mehr Technologien gebraucht werden, stehen sie für Sicherheit. Dabei gleichen sie Immobilien, da ihre begrenzte Menge nicht vermehrt, dafür aber ihr Wert vervielfacht werden kann. 

 

In Deutschland gibt es rund 7,2 Mio. Arbeitsplätze in der verarbeitenden Industrie, die es zu schützen gilt. Nur mit einem sicheren und verlässlichen Zufluss von Rohstoffen ist dies zu gewährleisten. Die Produzenten von diesen Rohstoffen befinden sich überwiegend im Ausland, bei unseren High-Tech-Metallen überwiegend in China. Chinas Politik ist maßgeblich darauf ausgerichtet, immer mehr Anteile an der weltweiten Industrieproduktion im eigenen Land anzusiedeln – so gilt es doch, den stetigen Zustrom an Menschen aus den ländlichen Regionen in die Städte mit Arbeit zu versorgen.

 

Existenzen sind davon abhängig.

 

Während China aus Angst vor der Endlichkeit der Reserven und Ressourcen große Mengen an Rohstoffen anhäuft, gibt es hier in Europa keine Börse für High-Tech-Metalle, keinen geregelten Markt und keine staatlichen Lager. Aus diesem Grund sollte es auch bei uns zu massiven Anhäufungen von Rohstoffen kommen, um Abhängigkeiten zu reduzieren und um einen geregelten Markt zu schaffen, der leicht zugänglich für Privatinvestoren ist. Wer die Rohstoffe bzw. Ressourcen hat, der hat in dieser Welt eine besondere Machtstellung und erhält wichtige Arbeitsplätze in seinem Land. Als rohstoffarmes Land müssen wir beginnen, signifikante Lager an High-Tech-Metallen aufzubauen, um den Anschluss an China und der Welt nicht zu verlieren. Recycling ist teuer und aufwändig, das Erschließen neuer Reserven und Ressourcen ebenfalls. Die damit einhergehende massive Preissteigerung ist die Belohnung für diejenigen, die heute schon den Mut haben, in diese sehr wichtigen Rohstoffe zu investieren. 

 

FINANZKONTOR SOMMERHOFF hat diesen Zugang - direkt zum Händler und zum Hochsicherheitslager. Nur durch den gemeinsamen Ausbau von strategischen Rohstoffreserven können wir Abhängigkeiten relativieren.

 

Im Gegensatz dazu sind Edelmetalle wie Gold, Silber oder Platin mobile Wertspeicher. Sie dienen somit dem reinen Vermögensschutz, dieser inflationsreinigend wirkt. Immer mehr Menschen betrachten sie als bewährtes Mittel, Vermögen gegen Krisen, Geldentwertung oder staatliche Eingriffe abzusichern. Auch diese gehören demnach in ein durchdachtes Portfolio.

 

Für eine Wertsteigerung der Edelmetalle sprechen in den kommenden Jahren: das Aufrechterhalten des Geldsystems, Endlichkeit der Ressourcen, höhere Explorations- und Produktionskosten, neue Anwendungsfelder durch technischen Fortschritt, die wachsende Weltbevölkerung und die stetig steigende Nachfrage.

 

Optimal ist in jedem Asset immer die Mischung, also die Streuung. Ein Zahnrad hat ja auch viele Zacken, um zu funktionieren.